Die angekündigte Rückkehr auf die Rennbahn nach 99 Tagen Pause funktionierte reibungslos und erfolgreich: Michael Härtel gab sein Comerback am Sonntag beim siebten Lauf um den Speedway Team Cup (STC) in Güstrow für den MSC Olching. Olching gewann das Rennen in Mecklenburg mit 33 Punkten vor dem Emsland Speedwayteam (31 Punkte), den Güstrow Torros (29) und den Meissen Hornets (23).

Weiterlesen: Gelungenes Comeback in Güstrow

Gestern (Mittwoch, 6. September) fuhr Michael Härtel zum ersten Mal nach seinem schweren Unfall am 16. Juni wieder Training auf dem Motorrad. Hier sein Bericht nach den Trainingsrunden in Landshut:

Weiterlesen: Comeback am 23. September geplant
Auch zehn Wochen nach seinem schweren Unfall bei der Langbahn-WM in La Reole (Frankreich) ist Michi Härtel noch nicht so weit auskuriert, dass er an eine Rückkehr auf die Rennbahn denken könnte.
Weiterlesen: Michael Härtel noch nicht fit

Michi Härtel ist nach seinem schweren Unfall am vergangenen Samstag (16.6.) beim zweiten Lauf zur Langbahn-Weltmeisterschaft in La Reole (Frankreich) nun wieder zuhause. Intensive Untersuchungen im Krankenhaus in Landshut diese Woche ergaben, dass am rechten Arm Elle und Speiche gebrochen bzw. angebrochen sind. Ausserdem sind der Handwurzelknochen und das Kahnbein der rechten Hand gebrochen.

Weiterlesen: Nach Unfall in La Reole Op. am Dienstag

Zwar hatte Michael Härtel letzten Samstagabend in Teterow einen gemütlichen Abend im Fahrerlager, aber der U21-Fahrer der Deutschen Nationalmannschaft steht am kommenden Wochenende (8. und 9. Juni) in Wroclaw mit Kai Huckenbeck und Martin Smolinski im Finale des neu geschaffenen Speedway of Nations, der Team-WM.

Weiterlesen: Für Speedway of Nations Finale qualifiziert