Beim Sandbahn-Klassiker in Altrip belegte Michi Härtel am Fronleichnams-Feiertag in der Tageswertung Platz 3 hinter Josef Franc und Max Dilger.
Dabei hatte er in seinem dritten Lauf eine bange Situation zu überstehen, als er in der Spitzkehre stürzte, nach aussen Richtung Airfence kam und der hinter ihm fahrende Martin Malek ebenfalls zu Sturz kam, weil er nicht mehr auswochen konnte.

Weiterlesen: Platz 3 und 2 in Altrip – Freitag Paarcup Wittstock

Anstelle des Speedway World Cups findet dieses Jahr erstmals das „Speedway of Nations“ statt, ein Teamwettbewerb mit 15 Nationalmannschaften, der aus zwei Semifinals und zwei Finalrennen besteht. Michi Härtel ist für Deutschland nominiert.

Weiterlesen: Michi Härtel für Speedway of Nations nominiert

Das Pfingstwochenende bedeutete für Michi Härtel 3 Rennen an 3 Tagen – diesmal aber nicht in England, sondern alle 3 in Mecklenburg: Freitagabend der Junior Challenge in Güstrow, Samstagabend das Rennen um den Auerhahn-Pokal in Teterow und am Pfingst-Sonntagabend der Pfingstpokal, wieder in Güstrow.

Weiterlesen: 3 x Pfingst-Speedway – Plätze 4, 5 und 12

Starke Leistung von Michael Härtel zwei Tage nach dem enttäuschenden Ergebnis bei der Langbahn-WM in Herxheim: Beim dritten Meisterschaftsrennen seiner Ipswich Witches in Berwick erzielte der Dingolfinger sein bisher bestes Ergebnis in Grossbritannien mit 7 + 2 Bonuspunkten.

Weiterlesen: 7+2 Auswärtspunkte in Berwick

Die Ursachenforschung ist schwierig: Langbahn-Vizeweltmeister Michael Härtel begann die Langbahn-WM-Saison an Christi Himmelfahrt in Herxheim mit Platz 9 – an dem Ort, an dem er in den letzten Jahren zweimal in der Langbahn-WM auf dem Podium gestanden hatte.

Weiterlesen: Fehlstart in die Langbahn-WM