Letzten Samstag freute sich Michael Härtel auf seinen Start für die deutsche U21-Speedway-Nationalmannschaft in Daugavpils (Lettland) beim WM-Semifinale gegen Lettland, Tschechien und Polen. Doch erneut war das Rennen für Michi zuende, bevor es überhaupt begonnen hatte.

Weiterlesen: Pechsträhne hält an: Neue Verletzung in Lettland

Auch das zweite Rennen in der polnischen Liga, das Michael Härtel vollständig bestreiten konnte, verlief gut für den Dingolfinger. Gegenüber dem letzten Rennen in Krakau konnte er sich sogar steigern: Bei fünf Starts erzielte der Dingolfinger 9 Punkte: 0 – 3 – 2 – 1 – 3 waren die Einzelpunkte.

Weiterlesen: Polnische Liga: Steigerung in Rawicz

Michael Härtel beendete den Speedway-Klassiker „German Open“ in Olching am Fronleichnamstag auf Platz 6 – nach einem turbulenten Rennen.

Weiterlesen: Platz 6 bei den "Geman Open"

Beim fünften Ligarennen seines polnischen Vereins Wanda Krakow konnte Michi Härtel vergangenen Samstag (15.6.) endlich sein erstes komplettes Rennen bestreiten: Nach dem schweren Unfall drei Wochen zuvor an gleicher Stelle kam der Dingolfinger im Match gegen PSZ Poznan (Posen) gleich sieben Mal zum Einsatz und erzielte 7+1 Punkte.

Weiterlesen: Polen: Premiere ohne Sturz

19 Tage nach seinem schweren Sturz im polnischen Krakau stieg Michael Härtel wieder auf sein Speedwaybike. Und das mit hervorragenden Leistungen: Platz 2 beim Junior Challenge Rennen am Freitag (7. Juni) in Güstrow, Platz 8 beim Weltklasse-Speedway um den Goldenen Auerhahn in Teterow (Pfinsgtsamstag) und Platz 7 beim internationalen Pfingstpokal (Pfingstsonntag) im ausverkauften Güstrower Stadion!

Weiterlesen: Geniales Comeback: 3 erfolgreiche Pfingsttage