Michi Härtel fehlte am vergangenen Samstag in Tschechien nur ein Platz für seine erste Europameisterschaftsmedaille in der 500-ccm-Klasse. Beim Finale der Speedway-U19-Europameisterschaft in Divisov wurde der 19-jährige Dingolfinger hinter Robert Lambert, Filip Hjemland und Bartosz Smektala Vierter.

Weiterlesen: Knapp am EM-Podium vorbei

Seit Samstagabend (5. August) hat Michi Härtel ein Problem: Beim Semifinale der U21-Team-Europameisterschaft in Abensberg belegte er mit der deutschen Nationalmannschaft Platz 2 und qualifizierte sich damit für das EM-Finale in Krosno (Polen). Das findet am 19. August statt – einen Tag vor dem Langbahn-WM-Grand-Prix in Eenrum, 1300 Kilometer von den Niederlanden entfernt.

Weiterlesen: Mit Deutschland ins U21-Team-EM-Finale

Einen versöhnlichen Abschluss nahm das vierte und letzte Bundesliga-Match der Wölfe Wittstock mit Michi Härtel. Die „Wölfe“ gewannen ihr Heimrennen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Brokstedt mit 44:40 Punkten und beendeten die Saison mit 4 Matchpunkten auf Tabellenplatz 3.

Weiterlesen: Sieg mit Wittstock beim Bundesliga-Abschluss

16 Tage nach seiner Verletzung, die er sich beim Grasbahnrennen in Marmande zugezogen hatte, sass Michi Härtel am vergangenen Samstag beim Rennen des Speedway Team Cup (STC) in Landshut zum ersten Mal wieder auf dem Motorrad.

Weiterlesen: Sieg mit Olching im STC

Mit dem fünften U21-Titel im Speedway wird es dieses Jahr nichts werden. Michi Härtel musste seinen Start beim Finale am kommenden Sonntag in Ludwigslust absagen, nachdem er gestern Abend (13. Juli) beim Grasbahnrennen in Marmande gestürzt ist.

Weiterlesen: Nach Sturz in Marmande Startverzicht in Ludwigslust